Das DRK ist in meinen Augen eine ganz wichtige und wertvolle Organisation, die – um es schlicht und einfach zu sagen – für uns alle unverzichtbar ist. Um dies auch persönlich zum Ausdruck zu bringen, habe mich mit dem stellv. Vorsitzenden Thorsten Antritter, dem Bereitschaftsleiter und Kassierer Andreas Schuppe und eine der drei Jugendleiterinnen  Sabrina Schuppe, getroffen – und viele Informationen bekommen.

Das Deutsche Rot Kreuz rettet Menschen, hilft in Notlagen, bietet Menschen eine Gemeinschaft, steht den Armen und Bedürftigen bei und wacht über das humanitäre Völkerrecht. Heutzutage ist vieles für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir machen uns viel zu wenig Gedanken über die sozialen Einrichtungen und Organisationen. -Leider.

Eigentlich müssten wir den Verantwortlichen und den Aktivisten täglich danken. Vor welche Probleme wäre eine Gemeinde gestellt, könnte sie auf dieses großartige ehrenamtliche Engagement nicht zurückgreifen? Ihnen, den Frauen und Männern des Deutschen Roten Kreuzes, gebührt Lob, Dank und Anerkennung. Auch in Walldorf leistet das DRK Großartiges. Besonders möchte ich die Freiwilligkeit und die Selbstlosigkeit herausstellen.

Das DRK steht für eine Reihe von Tugenden – wie Pflichtbewusstsein, Verantwortungsgefühl, Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe, Ethos, Tatkraft, Gewissenhaftigkeit, Mut und Korpsgeist.

Hinterlassen Sie einen Kommentar