Heidelberg hat sicher nicht den größten Zoo im Lande, aber einen der schönsten und es wird immer etwas Besonderes geboten.  Zurzeit können wir nach der offiziellen Öffnungszeit jeden Donnerstag bis Sonntag jeweils bis 22 Uhr ein besonderes Ereignis, das Zooleuchten erleben. 300 beeindruckende Lichtinstallationen tauchen das Zoogelände in eine stimmungsvolle Atmosphäre und können auf einem Rundweg bestaunt werden. Wie es im Zoo schon gute Tradition ist, wird mit hausgemachtem Glühwein, Punsch, Sekt, Saft und Suppen auch für das leibliche Wohl gesorgt. Ich freue mich sehr auf die Gelegenheit, den Zoo in diesem besonderen Licht zu sehen und hoffe, dass möglichst viele Heidelberger Bürgerinnen und Bürger sich verzaubern lassen.

Solche Veranstaltungen wären ohne die äußerst engagierten hauptberuflichen Mitarbeiter, vom Zoodirektor bis zum Tierpfleger, aber auch ohne das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer, undenkbar. Deshalb möchte ich mich (auch im Namen meiner Fraktionskollegen) bei allen, die das Zooleuchten und die vielen weiteren Veranstaltungen im Zoo ermöglichen, herzlich bedanken.

Die Unterstützung endet aber nicht bei den großen Veranstaltungen. Bspw. engagiert sich der Verein der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V. seit Jahren durch ehrenamtliche Tätigkeit und Spenden für aktuelle Belange des Zoos. Momentan wird (unter anderem mit regelmäßigem Waffel-Verkauf) Geld gesammelt, um den Ausbau der neuen Gorillaanlage zu ermöglichen. Diese und viele weitere Initiativen machen den Zoo zu einem wichtigen, spannenden und einladenden Erholungsort in unserer Stadt.

Ihre Stadträtin

Nicole Marmé

Hinterlassen Sie einen Kommentar